Fitbit Ace 2 – Aktivitätstracker für Kinder

Fitbit Ace 2 Aktivitätstracker für Kinder

Fitbit hat sich im Bereich der Fitnessarmbänder bereits einen guten Namen gemacht. Nicht verwunderlich also, dass nun auch eine Variante für Kinder auf dem Markt gebracht wurde. Gute Nachricht für Eltern und Kinder. Der Aktivitätstracker für die Kleinen leistet wirklich Großes. Der Fitbit Ace 2 soll Kinder zu mehr Bewegung motivieren. In Anbetracht der übergewichtigen Kinder heutzutage ist das eine feine Sache. Doch geht der Plan auf?

 


Design

Fitbit Ace 2 Aktivitätstracker für Kinder

 

Das Design wurde in Anlehnung an die Version für Erwachsene konzipiert. Gute Idee, denn Kinder möchten ja auch immer das was die Erwachsenen haben. Im Wesentlichen ist die Ace 2 nicht von der Fitbit Alta HR zu unterscheiden. Den Unterschied macht die Farbe des Armbandes. Zwei Farben stehen zur Auswahl, ein kräftiges Pink und ein knalliges Blau. Die Armbänder sind höhenverstellbar und die Fitbit Ace 2 wird nur in einer Einheitsgröße ausgeliefert.

 

 


Bedienung 

Vorweg, das Einrichten und Bedienen ist ein Kinderspiel. Ein eigener Account für das Kind ist nicht nötig. Du kannst auf deinem Fitbit Account einen Unter-Account für dein Kind anlegen und anschließend den Tracker direkt mit dem Smartphone koppeln.

Das Bedienen ist sehr intuitiv wird von jedem Kind im Handumdrehen garantiert verstanden. Apropos Handumdrehen, sobald das Kind sein Handgelenk zu sich dreht, zeigt der Tracker auch schon die Uhrzeit an.

 

 

 


Funktionen

Fitbit Ace 2 Aktivitätstracker für Kinder Wie eingangs schon erwähnt kann der Aktivitätstracker für Kleine wirklich Großes. Der Fitbit Ace 2 kann sich durchaus mit den Modellen für die Großen messen. Im Normalbetrieb hält der Akku bis zu fünf Tage durch. Das Wearable trackt automatisch Schritte, aktive Minuten oder den Schlaf. Auf Herzfrequenzmesser oder soziale Feature wird verzichtet. GPS ist zu unserem Bedauern auch nicht vorhanden, was in manchen Situationen vielleicht zu einem lebensrettenden Feature hätte werden können.

Leider ist der Fitbit Ace 2 nicht zum Schwimmen geeignet. Aber Spritzwasser oder die Dusche gehen in Ordnung.

 

 


Motivation

Um die Kinder in Bewegung zu halten hat der Fitbit einige Herausforderungen im Angebot. In der Fitbit App sind Herausforderungen auswählbar die das Kind dann absolvieren kann. Darunter:

  • Abenteuerrennen
  • Wettkämpfe
  • Soloabenteuer

Zusätzlich zur Motivation durch den Wettbewerb gibt es für die Soloabenteurer extra Belohnungen in Form von Abzeichen. Immer wieder unerwartet bekommt das Kind eine nette Überraschung inklusive einer Mitteilung der zurückgelegten Strecke. Nette Vergleiche wie zum Beispiel mit Pinguinen machen das Ganze noch kinderfreundlicher.


Fazit

Der Fitbit Ace 2 ist ein Produkt mit dem Kinder ihren Eltern nacheifern und sogar in Wettbewerb treten können. Eines vorweg, gegen die Kids hat man nicht wirklich eine Chance. Wir finden allerdings, dass die Ace 2 doch sehr erwachsen wirkt. Die Konkurrenz hat deutliche kindgerechtere Bänder zu bieten. Allerdings ist die Entwicklung der App wirklich lobenswert. Der Gedanke dahinter ist sehr innovativ. Fitbit ist der erste Hersteller der ein Familienkonzept entwickelt hat. Von uns gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Bei Amazon kaufen